Laminat Boden

Neuste Trends im Raumdesign


Kaminfeuer für jeden! Ohne Schornstein und Holzscheite

Es ist wunderschön, vermittelt ein Gefühl der heimeligsten Geborgenheit und wertet jedes Zimmer als Hort der Entspannung auf. Die Rede ist hier von der neuesten Entwicklung im Bereich Innenarchitektur und Wohnraumdesign. Es handelt sich um Kamine, die ähnlich einem Aquarium, sich in einer Box befinden. Man kann es sich wie ein Aquarium vorstellen, dass von schönen Eichenholz ummäntelt ist. Die Vorder- und die Rückwand sind verglast und was man darin sieht ist ein wunderschön flackerndes Feuer. Ein Kamin, der sich überall hin stellen lässt und auch keine Rauch- oder Russspuren hinterlässt. Das Ambiente im Wohnbereich wird gleich um einiges verbessert und im Büro kann es beruhigend und entspannend wirken. Sie lassen sich auch direkt in die Wand einbauen und die äußere Glaswand ist keine Pflicht. So wäre dann in der Wand ein echter Kamin, nur dass er keinen Abzug braucht. Der Kamin wird mit Feuerol beheizt, es brennt drei Stunden lang. Außerdem lassen sich die Flammen in Höhe, Stärke etc. regulieren! Es ist auch leicht zu löschen.

Ein guter Kontrast dazu ist ein Aquarium, das allerdings sehr viel mehr Zeit und Liebe vorraussetzt. Aber diese beiden Elemente wirken befreiend, beruhigend und durch das Glas auch Raum erweiternd. Der Kamin wirkt wärmend, das Aquarium vermittelt Kühle und Ruhe.

In Vorhänge investieren

Durch die Auswahl der Plissee Vorhänge kann ein Raum so verändert werden, dass der Flair eines anderen Landes entsteht. An einen Lamellenvorhang denkt kaum jemand, wenn ein Raum verändert werden soll und meist bleibt man bei den alten oder bei dem, was im Einrichtungskaufhaus angeboten wird.
Dabei gibt es so eine große Auswahl! Gardinen gibt es in mediterranem, asiatischem, klassischem oder modernem Stil. Es gibt auch die Möglichkeit, sich halb durchsichtige Schiebegardinen für Schiebetüren zu besorgen. Sie sind sehr beliebt in extrem modernen Stil (also Silber) oder im modernen asiatischem Stil, wo sie an die Türen in asiatischen Teehäusern erinnern, jedoch keinen Schallschutz darstellen.
Es gibt auch sie, wie Gardinen, mit allen möglichen Mustern, gerafft oder gefaltet, oder gerade.
Außerdem gibt es Gardinen auch aus sehr vielen verschiedenen Materialien, von Tüll über Leinen bis zu Seide.

Lichtinseln schaffen

Ein besonders angenehmer Trend, der sich momentan abzeichnet, ist der, mit der indirekten Beleuchtung zu spielen. Da die meisten Räume Lampen an den Decken haben, gibt es stets auch Bereiche im Raum, die nicht so gut beleuchtet sind. Das lässt man absichtlich so oder tauscht die klassischen Lampen gegen schwächere oder Energiesparlampen. Und dann schafft man durch Spots an den (Seiten-) Wänden, durch Stehlampen oder Kerzen Lichtinseln im Raum. Das ist vorallem auch in Räumen wirksam, in denen tagsüber viel gearbeitet wird und abends aber Entspannung gefunden werden soll, wie zum Beispiel in Wohnzimmern von Familien. Tagsüber fällt genug Licht ein und alle arbeiten, spielen, lesen, wo sie wollen. Abends werden die Bereiche wie etwa der PC, die Bücherwand, der Kasten mit dem Spielzeug einfach ein wenig „ ausgeblendet“ und die Lichtinseln befinden sich etwa beim Tisch, an dem gemeinsam gespielt werden soll oder beim Eingang zu dem Wohnraum. Mit diesen Lichtinseln kann umgekehrt natürlich auch gespielt werden, wenn abends noch Produktivität erwünscht ist. Oder ganz einfach aus einem Sinn für Ästhetik.

Betonmöbel

Für sehr puristische Menschen oder Menschen mit einem Hang zum dramatischen und großer Experimentierfreude: das ist der neueste Trend. Möbel aus Beton (Stahlmantelbecken). Nicht mehr und auch nicht weniger. Sie werden nicht beschönigt, verziert oder etwa lackiert. Sie sind kahl, kalt, hart und grau. Wie oft dieser Trend in weichen, gemütlichen Wohnzimmern in unseren Breitengraden wieder zu finden sein wird, lässt sich mit „gar nicht“ wahrscheinlich am besten einschätzen. Dabei kann das sehr gut aussehen und als Kontrast zu Natur als Gartenmöbel und weichen Materialien durchaus interessant sein. In öffentlichen Gebäuden wie zum Beispiel Museen oder als moderne Dielenmöbel vielleicht gar keine so schlechte Idee.

Puristisches Design à la Leonardo da Vinci

Die Mona Lisa beeindruckt in Hinsicht auf den perfekten goldenen Schnitt, mit dem Leonardo da Vinci erstmals jede Proportion der Mona Lisa exakt erfasste. Und der klassische, goldene Schnitt wird zum Ideal aller Puristen im Interieur. So werden nun auch öfters Wohnungen eingerichtet, in denen jeder überflüssige Farbtupfer fehlt, die nach möglichst exakten geometrischen Formen und Proportionen geplant sind. Reduziert auf das Wesentliche. Die Konzentration wird auch beim Bewohner solcher Wohnungen verspürt, die individuellen Eigenschaften treten in den Vordergrund. Oft haben diese Designs eine großartige Wirkung auf den Geist des Nutzers, sie lenken nicht ab und lassen viel Raum. Im wahrsten Sinne des Wortes und auch im übertragenen, für Ideen, Projekte und Gefühle jeder Art.

Wandgestaltung- Trends

Das Wandtatoo

Wandtatoos werden auf eine selbstklebende, durchsichtig- matten Folie gedruckt. Sie lassen sich überall, auch auf Tapeten anbringen und auch ohne Schaden an den Wänden wieder abnehmen. Es gibt inzwischen schon viele verschiedene Designs und Größen, von Pflanzenformen über Ornamente bis hin zu erfundenen Wappen und Figuren für Kinder. An den Decken werden besonders oft große (90 mal 180 cm) Ornament- Tatoos eingesetzt. Sie geben dem Raum einen edlen Touch und können so große, weite, kalte Räume verzieren und ein wenig freundlicher aussehen lassen.

Echtholztapeten und Steinimitate

Steinimitate und „biegsamer“ Kiefer, afrikanische Rinden oder Tapeten in Lederoptik werden mit Holz-, Metall- und Lichtdekorationen kombiniert. Die Wirkung ist klassisch, elegant und behaglich zugleich. Außerdem sind die Tapeten preisgünstig und können auch einfach selbst angebracht werden. Die Steinimitat- Tapeten können auch an Leichtwänden angebracht werden, sie wiegen zwischen 3 und 6 kg pro Quadratmeter. Sie können teilweise auch verschraubt werden. Was natürlich der Wand ein Wenig schadet, aber sehr guten Halt verspricht.

Boden an der Wand

Warum sind die Interieur- Designer eigentlich erst jetzt darauf gekommen, will man sich bei dem stilvollen Anblick von Naturböden an den Wohnwänden fragen. Die Designs passen so natürlich optimal zum Laminat, der ganze Raum wirkt geplant und dezent und doch geschmackvoll gestaltet. Das hätte man zwar schon immer machen können, aber erst jetzt gibt es auch die passenden Trennleisten und Außenwinkel, in den Designs Eiche cremeweiß, Kirsch, Ahorn, Palisander, Nuss, Wenge sowie Silber lackiert.

Praktische Neuerungen

Luftreinigende Farbe

Alpina hat eine Innenraumfarbe entwickelt, die nicht nur wie bisher andere „gesunde“ Farben einfach gesundheitsbelastende Stoffe (Lösungsmittel etwa) ausklammert, sondern die Farbe trägt selbst zur ständigen Verbesserung der Luft bei. In der Farbe wird durch Einstrahlung des normalen Tageslicht ein spezielles Titandioxid aktiviert, das fähig ist, Schadstoffe (wie zum Beispiel aus Verbrennungen oder Fettsäuren, zum Beispiel in der Küche) abzubauen und Gerüche zu reduzieren!
Die Wirkung hält so lange, wie der Verputz an der Wand ist und die Farbe ist auch genau so deckend und wasserbeständig wie alle anderen Farben auch.

Wirksamer Grafitti- Entferner für alle Arten von Wänden

Bondex hat ein Gel entwickelt, dass die Spraydosen- Farben der nächtlichen, unerwünschten Grafitti- Künstler von den Fassaden entfernt. Bisher wurden diese Farben immer nur mit normalen Putzmitteln bekämpft oder mit aggressiven Farblösern, die dann den Putz der Wände auch angriffen. Der gelartige Reiniger kann Grafittis von unbeschichteten Untergründen wie Putz, Naturstein, Fliesen und Fassaden oder von lackierten Untergründen (hier aber 1:1 mit Wasser verdünnt) schonend entfernen.

Nicht nur im Haus und in Räumen sind Desinger imstande wunderschöne Dinge zu schaffen, auch im Schmuckbereich entwerfen Designer beispielsweise immer wieder traumhaft schöne Ringe
Mit Unterwäsche von Passionata lässt es sich in schön gestalteten Räumen besonders wohl fühlen.

Weiterführende Links:

- Einfamilienhaus von privat
- Ferienwohnung Kroatien
- Stromvergleich
- Private Pflegeversicherungen